Das wahre ‚Drama des begabten Kindes‘

Die Tragödie Alice Millers – Wie verdrängte Kriegstraumata in der Familie wirken.

 

Im Schatten des Krieges

Alice Miller (1923 – 2010), die weltberühmte Kindheitsforscherin und Bestsellerautorin, unermüdliche Streiterin für die Rechte der Kinder, litt unter einer nie bearbeiteten Kriegstraumatisierung, wie sie in vielen Familien nach 1945 gewirkt hat. Ihr Sohn Martin Miller (geboren 1950) erzählt erstmals die tragische Lebensgeschichte seiner polnisch-jüdischen Mutter, die dem Getto von Piotrków entkam

und nach dem Krieg in der Schweiz ein neues Leben begann. Sein Ringen darum, die Mutter zu verstehen, ist auch ein Lehrstück über die destruktive Kraft der Verdrängung und den Mut, sie zu überwinden.

„Es war nicht schön, der Sohn Alice Millers zu sein. Im Gegenteil. Und trotzdem war meine Mutter eine große Kindheitsforscherin. In diesem Buch versuche ich nun, diese beiden Welten in einen Zusammenhang zu bringen. Für meine Mutter war die Abspaltung offenbar die einzige Möglichkeit, für sich ein Stück Lebensqualität nach dem Kriege zu erlangen. Und Ihr Kampf ist trotz allem ein ermutigendes Beispiel dafür, sich nicht aufzugeben, was immer einem zustößt. Andererseits zeigt ihr Beispiel auf erschreckende Weise, was geschehen kann, wenn schwere Traumatisierungen – wie Krieg, Verfolgung oder andere Gewalterfahrungen sie nach sich ziehen können – nicht aufgearbeitet werden. „(Martin Miller)

 

„Das Buch ist erschütternd und ganz und gar gelungen in seiner klugen Einfühlung in die Protagonistin!“ (Dr. Kathrin Meier-Rust, NZZ am Sonntag)

The True “Drama of the Gifted Child”: The Phantom Alice Miller

The „true“ Drama of the Gifted Child is a biography of the famous childhood researcher Alice Miller. As her son and as an experienced psychotherapist I discovered the secret who Alice Miller really was. My mother always cared that nothing of her private life got public. She created a fictional character in her books and in mine she gets a real person, a man of flesh and blood.
It’s also my history because I describe, how it is when you are faced, as a child and in second generation, with the not coped post-war trauma of your parents.
Alice Miller created a mother image in her books she never complied. My book shows what happens when you do not overcome your traumas and you pass them on the next generation.
The book is also a concrete application of Alice Miller’s theory. It shows how you can overcome the terrible legacy of your parents in a therapeutical way.
I can release myself of the filial involvement with my parents by having elaborated my own biography.