1.  Einleitung

Der Begriff des Narzissmus ist in der heutigen Gesellschaft in aller Munde und jeder weiss , um was es geht. Man muss an jeder Party dazu etwas sagen können. Die Hauptsache ist , dass man mitreden kann, ob man etwas davon verstanden hat oder nicht. Der Begriff des Narzissmus hat eine begriffliche Inflation an Bedeutungen bekommen, sodass mehr Verwirrung herrscht als Klarheit. Auf den ersten Blick meint man, dass zum beispiel erfolgreiche Männerwegen ihrer narzisstischen Störung Erfolg hätten und dann wegen iher Hybris scheitern würden. Mit dieser Deutung des Narzissmus liegt man meiner Meinung nach total falsch. Sigmund Freud hat aufgrund der Sage des Narziss, der sich in sein Spigelbild verliebte, seine Narzissmustheorie entwickelt. Er meinte, dass wir als Narzissten zur Welt kommen und uns im Laufe unserer psychischen Entwicklung vom Egoisten, dem reinen Lustprinzip zum Sozialen Wesen , dem Realitätsprinzip entwickeln. Für freud war der narzisst ein oral gieriges Wesen, das für seine narzisstischen Bedürfnisse über Leichen gehen würde.  

Vor 100 Jahren konnte man noch eine solche Theorie  nachvollziehen, aber in letzter Zeit hat sich, besonders seit den Forschungen und Schriften von Heiz Kohut, sehr viel verändert. Ich möchte im Folgenden die Bedeutung und das aktuelle Verständnis des Narzissmus genauer beschreiben.

 

2.  Der Narzissmus und die Bedeutung des Selbst.

 

 

3. Die Funktion der Spiegelung in der frühen Kindheit.

 

 

4. Die Bedeutung von Wertschätzung

Unter Empathie versteht man die Fähigkeit, sich in die emotionale und sachliche Perspektive des anderen hineinzuversetzen.